header

Das Kind wird als kompetentes Wesen gesehen, das die Kunst des Forschens besitzt, von Natur aus neugierig ist, hinter die Dinge schauen will, Lust und Freude am Entdecken hat und staunen kann. Es verfügt über „100 Sprachen".

Für jeden Gedanken, für jede Vorstellung, für jedes Spiel gibt es Ausdrucksformen, die sogenannten „100 Sprachen der Kinder", die in allen Räumen lebendig werden.

Das Kind ist Konstrukteur seines eigenen Wissens, das durch sich selbst lernt, Entscheidungen trifft und Fragen an die Welt hat. Z. B. „Warum leuchten die Sterne?"

Es ist ein soziales Wesen, das in Interaktion mit Menschen und Dingen der Welt lernt.

Unser Kindergarten ist keine Insel für Kinder, sondern ein Teil der Gesellschaft.

Das Kind hat Zeit, sucht seine Spielpartner und Spielräume selbst, will selbst bestimmen und nicht verplant werden. Uns wird täglich bewusst, wenn wir jedes einzelne Kind so lieben und achten wie es ist, und ihm die Möglichkeit geben, sich frei und kreativ zu entfalten. Dann schaffen wir ihm Bedingungen, unter denen es sich zu einem starken und selbstbewussten Menschen entwickeln kann.

­